Bikepackingtouren auf Rügen

Bikepackingtouren auf Rügen

Die Insel Rügen bietet sich aufgrund der wunderschönen Landschaft besonders gut dafür an, eine Bikepackingtour zu machen. Was dieser Begriff überhaupt bedeutet und wie die schönsten Radwege auf Rügen aussehen, wird in dem folgenden Beitrag einmal erläutert.

Was ist Bikepacking?

Allseits bekannt ist das Backpacking. Backpacking bedeutet, dass Sie mit einem Rucksack auf Reisen gehen und sich so flexibel und spontan zu Fuß, mit Bussen oder Bahnen von Ort zu Ort bewegen können, weil Sie immer alles bei sich haben. Bikepacking hingegen unterscheidet sich vom Backpacking in der Art, dass Sie mit einem Fahrrad unterwegs sind. Dafür benutzen Sie ein Fahrrad, welches am Gepäckträger Multifunktionstaschen hat. In diesen Taschen können Sie ein Zelt, einen Schlafsack, die Kleidung und ein paar Lebensmittel verstauen. Natürlich müssen Sie dabei nicht in einem Zelt übernachten. Sie können sich genauso gut in verschiedenen Unterkünften einmieten. Das Bikepacking ermöglicht Ihnen besonders hohe Spontanität und Flexibilität. Sie können sich individuell eine schöne Route zusammenstellen und so besonders viel von der schönen Natur auf Rügen erleben. Ein Urlaub an der frischen Luft zu verbringen hat immer etwas besonders Wohltuendes. Probieren Sie es unbedingt einmal aus.

Bikepackingtour auf Rügen
Bikepackingtour auf Rügen

Die schönsten Radwege auf Rügen

Die Insel Rügen bietet eine unheimlich große Auswahl an schönen Routen, die Sie mit dem Fahrrad beschreiten können:

– eigene Route
Natürlich können Sie sich selbst eine Route zusammenstellen. Rügen hat besonders viele schöne Flecke und Sehenswürdigkeiten, die Sie sich unbedingt einmal anschauen sollten. Bei einer selbst zusammen gestellten Route können Sie die Orte und Sehenswürdigkeiten mit reinnehmen, die Sie besonders interessieren. Sehr sehenswert ist der landschaftlich einzigartige Nationalpark Jasmund. Zu sehen ist hier der berühmte „Königsstuhl“, der sich nördlich von Sassnitz befindet. Auch das Kap Arkona ist ein wunderschöner Ort. Hier sehen Sie unter anderem einen historischen Leuchtturm. Das Kap Arkona befindet sich bei Altenkirchen bzw. Putgarten. Ein weiteres Highlight von Rügen ist das traumhafte Jagdschloss Granitz. Dieses finden Sie südlich von Binz. Ein besonderes Flair hat auch die Seebrücke in SellinSeebrücke in Sellin. Hier können Sie bei einer Tasse Kaffee oder Tee entspannen und den Ausblick auf das Wasser genießen. Mit diesen schönen Highlights können Sie sich also individuell eine schöne Route zusammenstellen.

– bekannte Routen
Sie haben überdies eine große Auswahl, eine der bekannten Routen zu wählen und diese mit ihrem Fahrrad zu fahren.

  • Granitz/Jasmund: Die Route Granitz/Jasmund ist mit einer Länge von 18 km eine der kürzeren Routen. Sie startet in Binz und endet in Sassnitz am Hafen. Diese Route beginnt mit einem Radweg führt aber später über eine gut befahrbare Asphaltstrasse.
  • Rügen Süd/Mönchgut: Diese Route beginnt in Putbus und endet in Burtevitz. Sie hat eine Länge von 25 km. Auf dieser Strecke sehen Sie den Schloßpark von Putbus. Zwischenzeitlich genießen Sie den Ausblick auf die Insel Vilm. Die Strecke führt sehr lange direkt an der Küste entlang.
  • Wittow: Die Route Wittow ist mit einer Strecke von 46 km noch ein Stück länger. Sie beginnt im Süden von Rügen am Hafen Glowe und endet in Wiek. Diese Route führt sowohl entlang der Küste als auch durch verschiedene Wälder. Sie sehen hier unter anderem auch das Kap Arkona.

Kap Arkona Tour zu den Leuchttürmen
Kap Arkona Tour zu den Leuchttürmen