gut-grubnow-auszeit
Sehenswürdigkeiten in Sellin

Sehenswürdigkeiten in Sellin

Sellin ist vermutlich mit Abstand am berühmtesten für seine Seebrücke, die als Wahrzeichen für den Ort auf Rügen angesehen wird. Aber Sellin hat deutlich mehr zu bieten als das. Von architektonischen Besonderheiten über die Kultur, die in einigen Museen zu erforschen ist, bis hin zur Naturbelassenheit. Hier findet sich alles, was man im Urlaub begehrt, von Spaß bis zum Seelenfrieden. Welche Sehenswürdigkeiten in Sellin einen Besuch wert sind und was den Ort so besonders macht, haben wir in folgendem Beitrag zusammengefasst.

Seebrücke-Sellin
Seebrücke-Sellin

Seefahrerhaus Sellin

Als besonderen Ort der maritimen Kulturgeschichte hat sich das Seefahrerhaus in Sellin herausgestellt. In dem Fachwerkhaus befindet sich seit 2010 ein Museum, das einen bildhaften Eindruck über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Fischer und Seefahrer in alten Zeiten vermittelt. Eine Vielzahl an Ausstellungsstücken maritimer Volkskultur und nautischer Hilfsmittel werden hier auf 120 qm Ausstellungsfläche präsentiert.
Hierzu zählen etwa Arbeitsgeräte von Fischern und Bootsbauern wie auch Navigationsgeräte, Gemälde, Schiffsmodelle, Möbel und Souvenirs, die die Seefahrer aus aller Welt herbeigeschafft haben. Weiterhin weist das Dachgeschoss des Hauses eine umfangreiche Fossiliensammlung von Rügen auf. Das Museum verwaltet außerdem den Nachlass eines Volkskundlers, der sich explizit mit der Seefahrer- und Fischergeschichte an der Ostsee konzentrierte.

Bernsteinmuseum Sellin

In Sellin befindet sich das einzige Bernsteinmuseum der Insel Rügen. Zu verdanken hat der Ort das Museum einem Goldschmiedemeister, der es neben seinem Bernsteinfachgeschäft samt Werkstatt im Zentrum von Sellin eingerichtet hat. Hier bekommen Besucher die Möglichkeit, das Gold des Meeres zu begutachten.
In einigen Vitrinen und auf Schautafeln wird in dem Museum detailgenau über die Entstehung und die Geschichte von Bernstein hingewiesen, wobei, logischerweise, auch die beliebten Sammel-Objekte ausgestellt und gekennzeichnet sind.

Ort innerer Einkehr

Am Friedensberg in Sellin bekommen Gäste die Chance, fernab vom Alltag und geschäftlichen Fragen wie „Fallen die Aktienpreise?“ oder „Ist Bitcoin loophole seriös?“ Abstand zu nehmen, um sich auf Körper und Geist zu fokussieren.
Es ist eine alte Thing-Stätte, die bei den Germanen als Gerichtsort zur “Wahrung oder Wiederherstellung des gemeinschaftlichen Friedens” fungierte. Seit den 1930er-Jahren dient das Gebiet als Kurpark und wird als Begegnungsstätte genutzt. Um das Kraftfeld des historischen Ortes zu messen, wurden mithilfe wissenschaftlich anerkannter geomantischer Untersuchungen die Energieströme auf dem Berg gemessen.
Über einen markierten Weg haben die Besucher die Gelegenheit, diese Kräfte aufzuspüren und auf diese Weise innere Störungen wahrzunehmen, um sowohl seelische als auch körperliche Befindlichkeiten zu erfahren. Es heißt, dass man nirgends besser seinen Seelenfrieden finden kann als hier. Ob das der Naturidylle oder der verborgenen Kraft des Berges zu verdanken ist, bleibt jedem selbst überlassen. Für andere Körpererfahrungen stehen hier auch ein Trimmpfad und Parkbänke für die Entspannung zur Verfügung.

Aufstieg zum Friedensberg Sellin
Aufstieg zum Friedensberg Sellin